schmiddesign. liveticker

ein wunderschöner morgen, strahlender sonnenschein, optimale platzverhältnisse - ein idealer tag, um zur arbeit zu gehen!

wir schauen uns noch kurz an, welche aufstellung cheftrainer fabian schmid heute auf’s feld schickt... es hatte ja für aufsehen gesorgt, dass schmid und sein co teresa weber gleich 41 mann bzw. frau in den finalen kader berufen hatten. lothar matthäus fehlten tatsächlich die worte…

oh, welch überraschung: cheftrainer schmid baut tatsächlich auf das selbe team, das schon gestern den arbeitstag und die drei punkte nach hause gefahren hat. seit 19 jahren ist er jetzt im amt - das lässt sogar schon fast einen volker finke zu seinen besten zeiten alt aussehen!

die fachkräfte machen sich bereit für die heutige challenge. sie laufen in die büroräume ein - heute tatsächlich ohne einlaufkinder. die menge tobt, der chef(-trainer) freut sich, die zuschauer vor den bildschirmen zuhause fiebern diesem heißen match entgegen: sie wollen die schmiddesign. endlich arbeiten sehen.

die letzten vorbereitungen werden getroffen. gianna reil - die frau für die kreativen einfälle - gähnt nocheinmal herzhaft, flo burghausen - der neuner vorne drin - nimmt noch einmal einen kräftigen schluck aus der pulle - pardon, kaffeetasse. die spielerinnen und spieler schauen noch einmal auf den bildschirm wie spät es ist, punkt acht uhr, sie klicken auf den einstempelungsbutton, ein pfiff ertönt: es kann losgehen.

reil nimmt den ball - äääh, die arbeit! - auf und baut das spiel erst einmal gemächlich auf. abtasten im mittelfeld ist angesagt, vor 08:15 uhr passiert hier sowieso nix. dann nach einigen minuten zaghaften smalltalk-geplänkels im mittelfeld ein erster angriffsversuch über den rechten flügel. reil versucht einen ihrer kreativen vorstöße, wird sie den geschmack des kunden treffen...? aaah knapp vorbei...schade, gleich eine gute chance zur führung....sie nimmt die ersten skizzen, knüllt sie zusammen, gibt ab auf todesko - was macht denn der abwehrchef soweit vorne? - der setzt an richtung papierkorb... tooooooooooooor, tooooor, toooor!!!

die schmiddesign, angestachelt vom frühen tor drängt die unkreativen ideen immer mehr in die eigene hälfte. mit 6, 7 spielern stehen diese jetzt vor dem eigenen strafraum, rühren beton an und versuchen immer wieder mit kurzen nadelstichen die abwehr der schmiddesign. zu durchbrechen und ihnen vielleicht doch die eine oder andere unkreative idee in's nest zu legen. aber wenn wir die gegentor bilanz der kemptener im bisherigen saisonverlauf so anschauen, dann hat ihr schlussmann bisher noch nicht oft hinter sich greifen müssen.
 
ausgelassene stimmung hier im restlos ausverkauften "stadion an der heiligkreuzer", fangesänge dröhnen aus den lautsprechern, spruchbanner verdunkeln die sonne, irgendwo in der nachbarschaft bläst jemand in eine vuvuzela, da kann die anfield road ja regelrecht einpacken.

ein spieler der unkreativen ideen hat jetzt eine kurze unachtsamkeit in der defensive der schmiddesign entdeckt, er steckt durch auf seinen stürmer, der zieht ab und…. naja, wäre er ein verteidiger, könnte man zumindest sagen er habe gut geklärt…

 

 

anstoß durch die schmiddesign., schneider auf rump, rump zurück auf todesko, todesko auf reil, reil rechts außen auf burghausen, am ersten vorbei, am zweiten, er schießt, abgewehrt, aus dem hintergrund müsste reil schießen, reil schießt....tooooooooooor, tooooor, toooooooooor, 2:0 für die schmiddesign.!!! an irgendwas erinnert mich das doch...?!
wieder kommen die jungen kreativen auf anhieb besser ins spiel und reil staubt ab, sie ist halt einfach ein knipser…
 
und es ist hier weiterhin ein sturmlauf des fc 1999 schmiddesign., die unkreativen ideen sind jetzt nahezu chancenlos und ihr trainer bricht am spielfeldrand in tränen aus. coach schmid legt ihm tröstend die hand auf die schulter und...jubelt! er hüpft wie rumpelstilzchen durch die coaching-zone und lässt in bester jürgen klopp manier die faust immer wieder nach vorne schnellen! mann mann mann, vor lauter trainerromantik, haben wir glatt das 3:0 verpasst! zuckerflanke von stodal von der linken seite und in der mitte ist burghausen vollkommen frei, er steht quer in der luft und drischt das runde leder unhaltbar links oben rein. das war doch jetzt mal ein durchbruch für dieses projekt! perfektes zusammenspiel und optimale chancenverwertung - so wird fußball gespielt, ääh wird digitale markenkommunikation gemacht! wechsel jetzt auch bei der schmiddesign.: jugel, die nachwuchskraft aus der eigenen jugend kommt aufs feld.
 
zwischentzeitlich gab's übrigens die gelbe karte für madlener, der schiedsrichter hatte sich wohl ausgelacht gefühlt.

 

da ist das ding! aus dem nichts trifft todesko direkt in den papierkorb! er kann's selber kaum glauben, so wie er schaut! die mitspieler rasten vollkommen aus, ein tollhaus das creative home der schmiddesign.! und da dreht er gleich eine ehrenrunde durch die geschäftsräume, der torschütze, und bringt seinem mitspieler burghausen auf dem rückweg gleich noch eine tasse kaffee mit, denn außer seiner ersten tasse hat der heute noch nicht viel gerissen, der gute mann.

der coach draußen an der seitenlinie reizt die umfänge seiner coaching-zone voll aus, ja er baut sie sogar um und wird deshalb vollkommen zurecht vom vierten offiziellen ermahnt. er muss aufpassen, dass er den rest des spieltages nicht von der tribüne bzw. vom außendienst aus ansehen muss. neben schmid auf der trainer bank zeichnet seine co, weber, wieder wirre - pardon, hoch komplexe, taktische striche und kringel auf die taktiktafel. aber schmid ist das egal er ist on fire und tief drin in diesem spiel!

 

kritische szene jetzt abseits des spielfeldes: cheftrainer schmid hat entdeckt, dass jemand sein fc bayern grafitti mit einem 1860-emblem übersprüht hat! wer macht denn sowas?!

das spiel läuft jetzt gegen ende der ersten hälfte nur noch in eine richtung. die unkreativen ideen mauern, die schmiddesign. versucht es mit hohen bällen, aber kopfballtechnisch sind madlener und reil einfach unterlegen. mit dem halbzeitpfiff des schiedsrichters noch ein distanzschuss von burghausen - der hätte fast gepasst! guter ansatz, so kann es nach der pause weitergehen! die mannschaften gehen zum pausentee, wir machen erstmal eine kurze werbepause, sie können was gewinnen, und anschließend begrüßen  wir sie zur halbzeit-analyse.

die mittägliche halbzeitpause ist vorbei, die spieler kommen einer nach dem anderen wieder aufs spielfeld - manch einer sogar noch mit der stadionwurst in der hand!
auf geht's in die zweite hälfte, die schmiddesign. ohne wechsel, schneider und rump stehen im mittelkreis bereit zum anstoß. die unkreativen ideen haben gewechselt: die schleichende ermüdung steht jetzt auf dem platz und wird versuchen sich mehr und mehr durchzusetzen.
 

 

es läuft jetzt und wir gehen in die schlussphase. reil haut nochmal einen raus, übersteiger links, rechts, sie spielt dem gegner eine schöne schleife in die beine, doppelpass mit schneider, lupfer auf burghausen, der legt per kopf ab und todesko im stile eines ninjas bugsiert er den ball in die maschen!

der lautstärke pegel im altehrwürdigen aber inzwischen zu einer modernen arena umgebauten „stadion an der heiligkreuzer“ ist hier nicht mehr auszuhalten, ausgelassener jubel, die nachbarschaft singt „you’ll never walk alone“, gänsehaut pur und mit dem 4:0 ist die vorentscheidung gefallen - die schmiddesign. wird hier den nächsten großen sieg davon tragen.

acht minuten noch bis zum schluss, todesko am ball. das ist seine zeit. burghausen streichelt s balli, legt ab auf madlenerer, die steckt durch in die gasse, ihr gegenspieler aus den reihen der unkreativen ideen bricht von schwindel geplagt zusammen, da ist jugel, die packt den lupfer aus, über den keeper und da seeeegelt burghausen im stile der großen 1860-stürmer heran und....tooooooooooooor! toooor für die schmiddesign.! i weard narrisch!!! da isses doch!!!

und. dann. ist. schluss. keine nachspielzeit heute zur abwechslung mal, die müsste eh der cheftrainer bezahlen. schmid hat heut wieder das beste aus dem großen 41-mann (und frau) kader rausgeholt, und das team die drei punkte nachhause gefahren.

5:0 am ende, eine faire und hochemotionale partie. der trainer ist heiser aber glücklich und beginnt einen autokorso durch kempten.

ich wünsche ihnen noch eine schönen abend, sage danke fürs zuhören und bis zum nächsten spieltag!

die spieler fahren jetzt nach hause. und schauen fußball.

ist ja schließlich wm….

 

kontaktieren sie uns

Kontakt Page